Markthalle

Öffnungszeiten
Mo–Fr 04.15 – 10.00 Uhr
Sa 04.15 – 07.00 Uhr
Weitere Öffnungszeiten

Zürcher Engros Markthalle AG

Telefon
+41 44 444 20 30

Email
Bitte Javascript aktivieren!

Adresse
Zürcher Engros Markthalle AG
Aargauerstrasse 1
8048 Zürich

Öffnungszeiten
Mo–Fr 07.00 – 12.00 Uhr / 13.00 – 16.00 Uhr


Info: Der Zürcher Engrosmarkt bleibt weiterhin geöffnet (Stand 08.12.2021)

Tradition trifft auf Innovation

Am 1. September 2020 löste die innovative foodextra gmbh den traditionsreichen Biopionier Alex Chatelein in der Markthalle ab. Die neue foodextra gmbh, geführt von Lukas Jehle, sorgt für einen nahtlosen Übergang bei der Versorgung der Markthalle mit frischesten Bioprodukten.

Alex Chatelein und Lukas Jehle, beides markante Persönlichkeiten in der Markthalle, kamen im vergangenen Jahr miteinander ins Gespräch. Hier Alex Chatelein, der langjährige Biopionier seit 1967, da Lukas Jehle, der umtriebige Unternehmer voller innovativer Ideen. Die beiden wurden rasch handelseinig – und foodextra startete durch unter dem Motto: «Hier gibt’s Bio und nur Bio und nichts Konventionelles.»

Das Konzept bewährt sich, die positive Geschäftsentwicklung gibt der Idee und dem Mut von Lukas Jehle recht und er schwärmt: «Es macht einfach Spass, und es ist eine tolle Erfahrung.» Für ihn ist neu und eine positive Überraschung, wie tolerant und respektvoll Kunden wie Lieferanten miteinander umgehen. Das Seinige zum erfolgreichen Start der foodextra mitbeigetragen hat sicher auch Toni Caputo, der langjährige Mitarbeiter von Alex Chatelain – er hat gleich bei der foodextra gmbh angeheuert.

Alex Chatelain: Adieu und danke nach 40 Jahren Markthalle

Alex Chatelain war mit seiner Einzelfirma «Alex Chatelain Bio-Früchte & Gemüse Engros» eine feste Grösse im Zürcher Engrosmarkt. Er ist Biopionier von klein an – sein Grossvater hat bereits 1909 im Wallis mit biologischem Anbau begonnen. 1962 wurde die Firma «Alex Chatelain Bio-Früchte & Gemüse Engros» gegründet, die ihren Sitz zuerst an der Hafnerstrasse 27 in Zürich hatte. 1980 verlegte Alex Chatelain seine Geschäftstätigkeit als «Mieter erster Stunde» in den damals neu erstellten Engrosmarkt. Als erste Firma im Engrosmarkt setzte Alex Chatelain einen Computer für das Bestell-, Verkaufs- und Rechnungswesen ein. Nach 53-jähriger Tätigkeit und nach 40 Jahren Biohandel in der Markthalle wendet sich Alex Chatelein nun neuen Tätigkeiten zu. Die Zürcher Engros-Markthalle AG dankt Alex Chatelain für seine langjährige Treue zur Markthalle, für sein Engagement für das «Konzept Engrosmarkt» und für die Zusammenarbeit. Im Namen aller Mieter und Einkäufer sagen wir adieu und Danke und wünschen Alex Chatelain alles Gute für die Zukunft.

foodextra gmbh: Herzlich willkommen

Die foodextra gmbh wurde von Lukas Jehle 2003 gegründet. Auch Lukas Jehle ist «erblich vorbelastet». Kurt Jehle und seine Frau Irene, die Eltern von Lukas, gründeten 1961 ihr erstes Früchte- und Gemüse-Handelsgeschäft. Ihre erste Kundschaft waren nur kleine «Lädeli» auf dem Lande. Kurt Jehle fuhr diese täglich an und verkaufte seine Ware direkt ab Camion. 1972 begann das «Lädelisterben», und Kurt Jehle verlegte seinen Absatz vermehrt auf das Gastgewerbe. Er entschloss sich, das tägliche Pendeln zwischen Wohn- und Geschäftshaus zu vermeiden und realisierte einen Erweiterungsbau an seinem Eigenheim. 1980 stieg Sohn Lukas ins Familienunternehmen ein. Er hatte viele neue innovative Ideen, welche er erfolgreich in die Tat umsetzte. Das Unternehmen expandierte und vergrösserte das Angebot und die Dienstleistung enorm. 1981 wurde die bestehende Kühl- und Tiefkühlkapazität verdoppelt. 1987 folgte der Bezug des Neubaus in Mellingen. 1997 war dann die Eröffnung der Filiale im Zürcher Engrosmarkt, deren Verkaufsfläche in der Markthalle immer wieder vergrössert werden konnte. Die Jehle engros AG sieht Lukas Jehle mittlerweile als «Schlaraffenland für Früchte- und Gemüseprofis». Er selber sucht wöchentlich einmal das Beste auf dem Grossmarkt in Mailand für die anspruchsvolle Schweizer Kundschaft.

Lukas Jehle ist überzeugt von der zentralen Lage des Engrosmarktes, mitten in Zürich. Die kurzen Wege in die Stadt unterstützen die Nachhaltigkeit und helfen mit, dem «Food waste» entgegenzutreten. Dazu gibt ihm die langfristige Planung des Engrosmarktes Sicherheit für die Umsetzung seiner Geschäftsideen.